Besondere Hinweise zur Corona-Pandemie

20.03.2020

Aufgrund der aktuellen Situation möchten wir vorab um Verständnis bitten, wenn Sie uns telefonisch nur schwer erreichen können. Seien Sie versichert, dass wir uns mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln um Ihre Belange kümmern möchten, trotzdem sind unsere personellen Kapazitäten und auch Telefonleitungen begrenzt.

Daher wenden Sie sich gern bei wichtigen Fragen per Mail an uns bzw. benutzen auch für die Anforderung von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen im Falle von Atemwegsinfekten, die keiner unmittelbaren Untersuchung bedürfen, unsere Rezepthotline (0421-69 89 39 01). Sie erhalten dann Ihre AU-Bescheinigung per Post bzw. können sie über gesunde Angehörige abholen lassen.

Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass Testungen auf das Corona-Virus nicht in jedem Fall möglich und sinnvoll sind, und es für uns Handlungsanweisungen durch das Robert-Koch-Institut gibt, die vorgeben, wer zu testen ist. Auch als Privat-Leistungen können diese Tests nicht angeboten werden, da dadurch unsere Labore, die ohnehin schon seit Tagen massiv überbeansprucht sind, weiter belastet würden und die Ergebnisse der Testungen in schwerwiegenden Fällen dann noch länger auf sich warten ließen.

Wir sind auch als Hausärzte aufgerufen, Arzt-Patienten- sowie Patienten-Patienten-Kontakte massiv einzudämmen, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Bitte haben Sie daher Verständnis, dass wir in der aktuellen Situation nicht zwingend notwendige Behandlungstermine wie Check-ups, DMPs, Routinelabor oder routinemäßige Hausbesuche insbesondere bei Risikopatienten in Pflegeheimen u.ä. verschieben müssen und auch Bescheinigungen wie Versicherungsanfragen oder Atteste nicht ohne Zeitverzug ausstellen können.