Blutegel

Blutegel werden heutzutage insbesondere zur Behandlung schmerzhafter Arthrosen (Gelenksverschleißerkrankungen) eingesetzt. Der Speichel der Blutegel enthält schmerz- und entzündungshemmende Wirkstoffe und wirkt betäubend. Die nahezu schmerzfreie Behandlung dauert etwa eine Stunde.

Die Blutegel werden nach Anmeldung zur Therapie in erforderlicher Menge (drei bis acht Egel) bestellt. Es handelt sich um steril gezüchtete Egel, sie werden nur einmal verwendet, daher besteht kein Risiko einer Infektionsübertragung auf den Menschen.

Die Kosten einer Blutegelbehandlung müssen vom Patienten persönlich getragen werden, die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen im Regelfall keine Kosten.